Seelsorger*in / für die Bundesasylzentren Zürich und Embrach

Die Seelsorge für Asylsuchende wird von der reformierten und katholischen Kirche sowie der muslimischen Seelsorge Zürich (Verein QuamS) gemeinsam getragen und ist für Menschen aller Konfessionen und Religionen offen. Für die Bundesasylzentren Zürich (40%) und Embrach (30%) suchen wir per 1. April 2021 oder nach Vereinbarung einen / eine  

Seelsorger*in

(Bewerbung auf Einzel- oder Gesamtpensum möglich)

Zusammen mit der katholischen und der muslimischen Seelsorge unterstützen Sie die Asylsuchenden bei der Alltagsbewältigung sowie bei Belastung und Krisen. Sie verstehen es, die religiöse Dimension situationsgerecht einzubringen und die Ressourcen des Gegenübers zu stärken. Sie gestalten die Kontakte mit der Zentrumsleitung und den beteiligten Organisationen. Weiter vertreten Sie die ökumenische Seelsorge nach aussen und sorgen für ihre Vernetzung innerhalb des Asylbereichs und im gesamten kirchlichen, gesellschaftlichen und sozialen Umfeld.

Sie sind eine ordinierte Pfarrerin oder ein ordinierter Pfarrer und verfügen über eine Zusatzausbildung in Seelsorge, Therapie oder Beratung. Sie haben bereits Berufserfahrungen im Dienst einer Kirchgemeinde und in Seelsorge gesammelt. Zudem sind Sie fähig, die Seelsorge in einem komplexen interprofessionellen Betrieb zu positionieren und zeichnen sich durch Mehrsprachigkeit, Teamfähigkeit und hohe interkulturelle und interreligiöse Kompetenz aus. Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.  

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne
die derzeitige Stelleninhaberin im BAZ Embrach,
Pfrn. Esther Bühler-Weidmann,
Tel. 076 726 97 01;
esther.buehler-weidmann@zhref.ch
oder der Bereichsleiter, Pfr. Matthias Berger,
Tel. 079 219 76 48;
matthias.berger@zhref.ch.

Besuchen Sie auch die Website http://www.seelsorge-zh.ch für weitere Informationen.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis am 19. Februar 2021 als pdf-Gesamtdokument per E-Mail an: personaldienst@zhref.ch